Chronik / Geschichte

Chronik / Geschichte

Im 18. Jahrhundert als Armen- und Siechenhaus gegründet, später als Krankenhaus betrieben, wurde das „alte“ St.Vinzenz in der Zollstraße 26 in den 1970er Jahren zum Alten- und Pflegeheim umgewandelt.

Über viele Jahrzehnte hinweg wurde das „ehemalige“ Krankenhaus von der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul aus Augsburg (gegr. 1862) geführt und geleitet. Diese Ära endete im Frühjahr 1992.

Ab da übernahm der Markt Scheidegg den Betrieb des Altenheimes – vom 01.01.2000 bis 31.12.2011 zusammen mit dem Seniorenheim Rothach in Weiler. Dazu wurde die Westallgäuer Seniorenbetreuung gegründet, deren Gesellschafter die beiden Märkte Scheidegg und Weiler-Simmerberg waren. Diese Zusammenarbeit wurde am 31.12.2011 beendet, da sich der Markt Weiler-Simmerberg entschieden hat, deren Haus Rothach abzugeben und die WSB an einen anderen Betreiber zu veräußern. Der Markt Scheidegg hingegen hat sich für den weiteren kommunalen Betrieb der Einrichtung St.Vinzenz entschieden und die Seniorenbetreuung Scheidegg gemeinnützige GmbH gegründet, die das Haus St.Vinzenz seit 01.01.2012 nun betreibt.

Am 01.10.2012 fand dann der Umzug in das neu gebaute St. Vinzenz gegenüber des Sportplatzgeländes, neben der Gärtnerei Sinz statt.

Nachfolgend eine kleine Foto-Dokumentation vom „Ende“ des alten St. Vinzenz

Scroll Up